• Wurmkompostierung: Kompostwürmer bei ihrer Arbeit

Wurmkompostierung

Wie aus nervigen Biomüll fruchtbarer Wurmkompost wird

Hier eine Übersicht was Wurmkompost eigentlich genau ist, was Würmer alles fressen und was man beachten sollte.

1
2
3
4
1

Ob Apfelputz, Kaffee, Zeitungspapier oder die biologisch abbaubare Zahnbürste – alles Nahrung für die Würmer.

2

In einer Wurmkiste leben und zwischen 500 und 1500 Würmer, die kontinuierlich deine Bioabfälle zu Dünger verarbeiten – und das völlig geruchlos.

3

Der selbsterzeugte Kompost stärkt und schützt deine Pflanzen.

Bei Tomaten wurde eine durchschnittliche Ertragssteigerung von +30% festgestellt. Außerdem leiden Pflanzen, die mit Wurmhumus gedüngt wurden, weniger wahrscheinlich unter Blattläusen.

4

Frisches Gemüse, das großartig schmeckt und ein geschlossener Kreislauf – da lacht das Herz 🙂

Würmer und Mikroorganismen

arbeiten gemeinsam an der Zersetzung der organischen Verbindungen in ihre Grundbausteine. Die Kompostwürmer bringen im Verdauungstrakt und auf der Haut eine Vielfalt an Mikroorganismen mit sich.

Spannend ist dabei, dass die Würmer sich auch von den Mikroorganismen ernähren die sie von der Oberfläche des Biomülls abgrasen.

Das Material welches durch den Verdauungstrakt des Kompostwurms geht nennt man Wurmkompost und der dazugehörige Prozess Wurmkompostierung.

Wurmkompost

Abhängig des Wurmfutters erhält man unterschiedliche Eigenschaften im Wurmkompost. Tendenziell ist Wurmkompost reicher an Nährstoffen, weist eine viel höhere Vielfalt an Mikroorganismen auf und greift sich sehr weich verglichen mit handelsüblichen Kompost.

Resultat ist, dass Pflanzen in Wurmkompost sich schneller entwickeln und gesünder sind. Folglich auch einen höheren Ertrag haben.

Was mögen Würmer?

Kompostwürmer lieben alles was irgendwie natürlich abbaubar ist. Bananenschalen, Teebeutel, feuchtes Zeitungspapier, Bioplastik, zermörserte Eierschalen, Kaffeesatz, angerottete Blätter,… .

Und was mögen sie nicht?

Kompostwürmer sind sie Veganer. Mit Fleisch und Milch macht man ihnen keine Freude. Genausowenig mit Zitronenschalen, Knochen und Chemikalien. Was sie nur in kleineren Mengen verdauen können ist Brot und Gekochtes.

Wurmtee

Als Wurmtee bezeichnet man das flüssige Kompostextrakt des Wurmhumus und der Würmer. Die an der Haut der Würmer befindlichen Stoffe und Mikroorganismen sowie Nährstoffe aus dem Wurmkompost werden dabei im Wurmtee gebunden. Wurmtee ist also ein optimaler Flüssigdünger für jede Pflanze (1:10 mit Wasser verdünnt).

Registrier dich für unseren Newsletter und erhalte die volle Anleitung als .pdf gratis

Let the worms eat your organic waste – Vermicomposting | David Witzeneder | TEDxDonauinsel